Hauptmenü  

   

Aktivitäten  

   

Üben  

Wir üben jeden Samstag Gehorsam – außer an Samstagen, wo andere Veranstaltungen stattfinden.
Beginn: 15 Uhr
 
   

Termine  

   

Der Welpe

Welpen kauft man nur beim Züchter.

Sehen Sie sich die Mutter und Geschwister an.

Achten Sie auf Sauberkeit und Ordnung im Zwinger.babys vom b-wurf 

Die Welpen müssen mehrfach entwurmt und gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Parvovirose geimpft sein.

Zum Welpen gehört der internationale Impfpass.

Welpen erhalten täglich 4 - 5 kleine Mahlzeiten.

Bei den heutigen industriell hergestellten Futtersorten ist eine zusätzliche Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen nicht nötig und u U. schädlich!!

berta 1woche

Mit der Erziehung des Welpen muss sofort begonnen werden. Sauberkeit und Gehorsam stehen im Vordergrund.

Welpen können nicht alleine bleiben. Wer also halb- oder ganztags arbeitet, sollte keine Welpen kaufen.

Tägliches Spielen ist für die Entwicklung der Welpen von außerordentlicher Bedeutung.

Für ausgedehnte Wanderungen ist der Welpe noch ungeeignet. Dreimal 20 Minuten Ausgang reichen aus.

 

Der erwachsene Teckel

 

Der Teckel sollte nun über eine abgeschlossene Erziehung verfügen. Hundearbeit im Dackelklub (DTK) ist zu empfehlen.

Er hat auch gelernt 4 - 5 Stunden allein zu sein.

Gefüttert wird nur in einer Hauptmahlzeit. Es ist sinnvoll, ein kleines Frühstück und ein "Betthupferl" zu reichen. Die Menge muss in der Gesamtportion enthalten sein.

Hunde sind Lauftiere, das gilt auch für Dackel. Bis zu 2 Stunden sollten sie am Tag bewegt werden.

Der Teckel ist ein Jagdhund, sein Jagdpassion muss unter Kontrolle gehalten werden. Auch freilaufend muss sich Ihr Hund in Ihrem Einflussbereich befinden, und er muss gehorsam sein.

Lager und Umgebung müssen sauber gehalten werden. Der Hund wird täglich gepflegt. So werden sich Parasiten in Grenzen halten. Einmal im Jahr muss Ihr Dackel zum Tierarzt. Der Impfstatus und die Gesundheit müssen überprüft werden.

 

Der Begleit- und Familienhund

Unser Teckel ist ein beliebter Begleit- und Familienhund.

Seine Haltung ist problemlos, da er  wenig Platz benötigt und keine Hundsalons.

Der Teckel fügt sich gut in die Familie ein. Er verlangt einen konsequenten Erzieher und Führer.

 

Als in sozialen Familienverbänden lebendes Tier ist der Hund darauf angewiesen, im Kreise seiner menschlichen Familie zu leben. Einzelhaltung im Zwinger ist abzulehnen.

Teckel gehorchen nicht ist ein Ammenmärchen. Wie jeder andere Hund lernt er seine Lektionen.

Der Umgang mit Kindern ist, wenn der Teckel von klein an daran gewöhnt ist, ohne jede Schwierigkeit.In der Regel sind Teckel begeisterte Autofans. Deshalb ist es leicht sie überall mit hin zunehmen.

Seine Herkunft als Jagdhund hat ihm eine gute Kondition und Bewegungsfreude mit gegeben, so dass sie in ihren Aktivitäten keine Beschränkungen auf erlegen müssen.

 

Der Jagdhund

Der Teckel ist als kleinster deutscher Jagdgebrauchshund ein sehr vielseitiger Jagdhelfer.Er hat den Vorteil des geringen Platzbedarfs im Jägerhaushalt.

Ursprünglich für die Jagd unter Erde an Fuchs und Dachs gezüchtet, gehört er Kynologisch zu den Erdhunden.
Über der Erde möchte ich den Teckel als "Waldhund" bezeichnen. Spurlautes jagen beim Stöbern zeigt dem Jäger Wild an. Auch bei der Nachsuche zeigen unsere Teckel hervorzuhebende Leistungen. So kommt es nicht von ungefähr, dass die Teckel bei Schweißprüfungen stets in der Spitzengruppe zu finden sind. Auch die geschossene Ente holt er mit Begeisterung aus tiefem Wasser und landet sie an. Apportieren wird nicht verlangt, und für das Vorstehen im Feld haben wir unser Vorstehhunde.Viele tausend Teckel des Deutschen Teckelklubs von 1888 ev. (DTK) stehen nach wie vor im ständigen jagdlichen Einsatz.

Der Interessent sollte auf vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und vom Jagdgebrauchshundverband (JGHV) anerkannte Papiere achten.

 

   
© DTK Brüggen-Bracht e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok