Hauptmenü  

   

Aktivitäten  

   

Üben  

Wir üben jeden Samstag Gehorsam – außer an Samstagen, wo andere Veranstaltungen stattfinden.
Beginn:
Sommerzeit ab 15 Uhr
Winterzeit ab 14 Uhr
   

Termine  

   

Beitragsseiten

Es gibt sicherlich Zeiten, wenn Sie und Ihr bester Freund einfach ins Auto hüpfen und auf Abenteuerreise gehen wollen! Je wohler Welpen und Hunde sich im Auto fühlen, desto bequemer ist es für sie. Der Trick ist, Ihren Hund so jung wie möglich daran zu gewöhnen. Sie können im stehenden Auto damit beginnen, ihn dackeldaran zu gewöhnen. Dann gehen Sie zu kurzen, langsamen Fahrten über – nur bis zum Ende der Auffahrt oder der Straße, zum Beispiel. Anfangs könnte es Ihrem Hund schlecht werden, deshalb ist es vernünftig, die Autositze und den Boden mit alten Teppichen oder Zeitungen auszulegen. Oder sie benutzen eine Hundebox. Sobald Ihr vierbeiniger Passagier sich wohlfühlt, können Sie allmählich immer längere Fahrten machen.

Tipps für eine komfortable Reise

  • Hundeboxen
  • Ein Geschirr für Ihren Hund kann wie ein 'Sicherheitsgurt' wirken. Viele Geschirre lassen sich an die Autosicherheitsgurte anschließen.
  • Ein wasserdichter Sitzbezug im Auto ist eine gute Idee.
  • Nehmen Sie immer Papiertücher und Desinfizierungsmittel mit, falls Ihrem Hund ein Malheur passiert.
  • Gehen Sie vor Beginn der Fahrt mit Ihrem besten Freund spazieren.
  • Geben Sie Ihrem Hund bis zu zwei, drei Stunden vor der Fahrt nichts mehr zu fressen.
  • Nehmen Sie das Lieblingsstück oder die Lieblingsmatte Ihres besten Freundes mit, damit er auch in ungewohnter Umgebung etwas Vertrautes hat.
  • Machen Sie es sich zur Gewohnheit, alle paar Stunden Toilettenpausen zu machen, frisches Wasser anzubieten und sich beide die Beine zu vertreten.
  • Lassen Sie Ihren Hund nicht den Kopf aus dem Fenster hängen – egal, wie sehr er das gern will! Das kann zu Augenentzündungen und anderen Krankheiten führen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Ihr Hund herausspringen oder mit etwas zusammenstoßen könnte. Machen Sie das Fenster aber weit genug auf, dass Ihr Hund ausreichend Luft bekommt.
  • Lassen Sie Ihren Hund im Sommer NIEMALS im Auto. Auch wenn Sie die Fenster offen lassen, können sich Autos sehr schnell erhitzen und führen dann zu Hitzschlag, Hirnschäden oder sogar zum Tode. (Quelle: Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH)
   
© DTK Brüggen-Bracht e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok